Sie sind hier

Frühlingsblüte im Tessin

Lugano

Während in der Heimat noch winterliche Temperaturen herrschen, erwacht auf der Südseite der Alpen die Natur aus Ihrem Winterschlaf. Die milden Temperaturen lassen Azaleen, Kamelien und Magnolien erblühen und verwandeln die Landschaft in ein buntes Blütenmeer, welches einen beindruckenden Kontrast zu den schneebedeckten Berggipfeln und den blauen Seen bildet.

1. Tag: Anreise
Für die Anreise haben wir eine interessante Strecke gewählt. Vorbei am Bodensee und durch das Rheintal fahren Sie über die San Bernadino Route ins Tessin.

2. Tag: Lugano
Am Vormittag lernen Sie Lugano bei einem geführten Rundgang kennen. Entdecken Sie die südländisch anmutenden Plätze und arkadengesäumten Gassen der Altstadt und besuchen Sie die prächtige Kathedrale S. Lorenzo. Im weitläufigen Stadtpark sollten die die Kamelien schon in voller Blüte stehen. Am Nachmittag fahren Sie entlang des Sees nach Morcote. Der ehemalige Fischerort wurde 2016 zum schönsten Dorf der Schweiz gekürt.

3. Tag: Como
Nach dem Frühstück startet unser Ausflug an den Comer See. Zuerst steht die Stadt Como auf dem Programm. Innerhalb der mittelalterlichen Mauern bietet Como ein charmantes, ruhiges, autofreies Stadtzentrum mit engen Gassen und einer Geschäfts-, Boutiquen- und Spezialitätenladendichte, die ihresgleichen sucht. Weiter geht es entlang des Nordufers des Comer Sees nach Cadenabbia. Hier setzen mit der Fähre zu einem Besuch von Bellagio über. Zurück in Cadenabbia setzen Sie die Fahrt vorbei am Lago di Piano und entlang des Luganer Sees nach Lugano fort.

4. Tag: Lago Maggiore
Der heutige Ausflug bringt Sie zum Lago Maggiore. In Locarno wird Sie der historische Stadtkern rund um die Piazza Grande begeistern und Ascona besticht durch den von bunten Häusern gesäumte Fischerhafen.

5. Tag: Heimreise
Leider geht es schon wieder zurück. Über die Gotthardstrecke vorbei an Basel fahren Sie in die Heimat.