Sie sind hier

Lido di Jesolo

Ostern an der italienischen Adria

Der beliebte Ferienort Lido di Jesolo befindet sich nördlich der Lagune von Venedig, direkt an der italienischen Adriaküste. Nicht nur die Nähe zu Venedig sondern auch der endlos scheinende, lange Sandstrand macht den Ferienort sowohl für Urlauber als auch für Kulturliebhaber interessant. Freuen Sie sich nicht nur auf Ausflüge in die Umgebung mit den sehenswerten Orten sondern auch auf die An- und Rückreise, die wir mit lohnenden Zielen unterbrechen.

1. Tag: Zur Zwischenübernachtung
Vorbei an München und Salzburg erreichen Sie Ihr Hotel in Villach.

2. Tag: Udine
Auf dem Weg nach Lido di Jesolo machen Sie Station in Udine. Die hübsche Universitätsstadt ist im Zentrum von der Zeit unter Venezianischer Herrschaft geprägt. Der Hauptplatz gehört sicher zu den schönsten von Norditalien.

3. Tag: Venedig
Nach einem gemütlichen Frühstück starten Sie zum Besuch von Venedig. Von Punta Sabbioni fahren Sie mit dem Schiff zum Markusplatz im Herzen der Lagunenstadt. Eine Stadtführung zeigt Ihnen die berühmte Basilica di San Marco, den imposanten Campanile, den glanzvollen Dogenpalast und die bekannte Rialto Brücke.

4. Tag: Treviso und Proseccostraße
Entdecken Sie Treviso. Innerhalb des größtenteils noch erhaltenen Mauerrings finden Sie die wunderschöne historische Altstadt mit dem Dom, dem alten Rathaus an der Piazza dei Signori und der Kirche San Nicolo. Auch der traditionelle Fischmarkt von Treviso ist einen Besuch wert. Die Rückfahrt zum Hotel führt entlang der Proseccostraße durch die hügelige Landschaft Venetiens. Hier erwartet Sie eine Kellereibesichtigung mit Proseccoprobe.

5. Tag: Grado und Aquileia
Über eine kilometerlange Dammstraße durch die Lagune erreichen Sie Grado. Aus der römischen Hafenstadt und dem beliebten Thermalkurort der Habsburger hat sich ein gern besuchter Badeort mit einer sehenswerten Altstadt entwickelt. Unweit von Grado liegt Aquileia. Die von den Römern gegründete Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

6. Tag: Lagune von Venedig mit Murano, Torcello und Burano
Noch einmal fahren Sie per Schiff in die Laguno von Venedig. Sie besuchen die 3 Inseln Murano, Torcello und Burano. Murano ist vor allem für die Glasarbeiten bekannt. Beim Besuch einer Glasbläserei bekommen Sie Einblick in die über 1000 Jahre alte Handwerkskunst. Die Insel Torcello war einst der Hauptort von Venedig und im 7.Jahrhundert sogar Bischofsitz. Heute leben nur noch wenige Menschen dauerhaft auf der Insel aber zahlreiche Bauten zeugen noch heute von der ehemaligen Bedeutung Torcellos. Burano gilt mit seinen bunten Häusern als Künstlerinsel und ist bekannt für die Klöppel-Spitzen Herstellung.

7. Tag: Padua - Dolomiten
Begleiten Sie uns nach Padua. Hier besichtigen Sie die Grabkirche des Hl. Antonius. Die umliegenden Gassen und Plätze laden zum Bummeln und Verweilen ein. Am Nachmittag fahren Sie durch das Etschtal zur Zwischenübernachtung in Südtirol.

8. Tag: Rückreise
Über den Brenner, vorbei an Innsbruck und München, erreichen Sie die Heimat.