Sie sind hier

Lago Maggiore - Baveno

Mediterranes Seenparadies

Der weite See, majestätisch und wild zugleich, mit seinen wechselnden schönen Ausblicken, ist der bekannteste der Voralpenseen. Zu seiner Berühmtheit haben die Borromäischen Inseln, die mitten im See liegen, sicher beigetragen. Er wird vom Fluss Tessin (Ticino) durchquert, der in der Schweiz entspringt.

Bei schönem Wetter ist sein Wasser im Norden jadegrün und im Süden tiefblau. Durch die Alpen und Voralpen wird er vor kalten Winden geschützt, so dass an den Küsten des Lago Maggiore immer ein mildes Klima herrscht. Das begünstigt natürlich die Pflanzenwelt, so dass hier subtropische Pflanzen gedeihen und die Flora außerordentlich vielfältig ist.

1. Tag: Anreise
Nach der Haustürabholung geht die Fahrt über Karlsruhe, Basel und dem St. Gotthard nach Baveno, in Ihr Hotel.

2. Tag: Schifffahrten auf die Borromäischen Inseln
Mit dem Schiff fahren Sie zu den viel besuchten Borromäischen Inseln. Auf der Isola Bella werden Sie das Schloss besichtigen und haben die Gelegenheit durch den prächtigen Barockgarten zu schlendern. Im Anschluss bringt Sie ein Boot zur benachbarten Isola di Pescatori, der Fischerinsel. Bummeln Sie durch das verwinkelte Fischerdorf und besuchen Sie eines der netten Lokale. Per Boot geht es entlang der Isola Madre zurück aufs Festland.

3. Tag: Anzasca Tal
Das Valle Anzasca gilt als eines der meistbesuchten und auch schönsten Täler im gesamten Ossola-Gebiet. Genießen Sie die Fahrt entlang des Flusses Anza, durch das zunächst enge und dann immer weitere Tal, bis zum Fuße des Monte Rosa Massivs. Hier liegt das alte Bergdorf Macugnaga. Spazieren Sie durch die historische Altstadt des vom Bergvolk der Walser geprägten Ortes.

4. Tag: Fahrt nach Locarno und Ascona
Unser heutiger Ausflug führt Sie entlang des Sees in die Schweiz nach Locarno und Ascona. Beide Orte sind bekannt für ein mildes Klima und eine üppige Vegetation.

5. Tag: Aufenthalt in Stresa
Nutzen Sie den Tag für eigene Unternehmungen in Stresa.

6. Tag: Heimreise