Sie sind hier

„Dolce vita“ am Gardasee

Der tiefblaue Gardasee, der größte der oberitalienischen Seen, ist mit seiner grandiosen vielfältigen Landschaft und seinen kulinarischen Köstlichkeiten eines der beliebtesten Urlaubsziele Italiens.

© autofocus67 - Fotolia

Wie nur wenige andere Gebiete vereint der Gardasee in sich die natürlichen Vorteile des milden Klimas und der üppigen Mittelmeervegetation: Olivenbäume, Zitrusgewächse, Palmen, Magnolien und vieles mehr sind das Abbild der mediterranen Pflanzenwelt. Auf den Uferstraßen des Gardasees reihen sich malerische Buchten, idyllische Fischerdörfer, mittelalterliche Burgen und historische Städtchen aneinander.

1. Tag: Anreise
Je nach Verkehrslage führt die Anreise durch die Schweiz oder durch Österreich.

2. Tag: Nördlicher Gardasee mit Grappaprobe
Erkunden Sie den Norden des Gardasees! Zunächst führt Sie Ihr Weg entlang der so genannten Olivenriviera nach Malcesine. Mit einem Gewirr mittelalterlicher Gassen, hübscher Häuserfronten, dem bunten malerischen Hafen und der Scaliger Burg hat das Ortsbild zweifelsohne einen besonderen Reiz. Entlang der Uferstraße fahren Sie dann weiter nach Riva del Garda, dem nördlichsten Ort am Gardasee. Eine Mischung aus venezianischer und habsburgischer Bauweise prägt das Bild der Altstadt, die sich mit ihren farbenfrohen Fassaden und kantigen Türmen um den Hafen gruppiert. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung fahren Sie in das Hinterland des Gardasees. Hier werden Sie zu einer Grappaprobe erwartet. Anschließend führt Sie Ihr Weg weiter durch die schöne Landschaft des Etschtals, wo Sie zum Abschluss des Tages noch eine familiengeführte Marmorfabrik besuchen. Hier wird der edle Stein, der u.a. im nahegelegenen Valpolicella abgebaut wird, seit Generationen zu schönen Kunstwerken verarbeitet.

3. Tag: Südlicher Gardasee mit Olivenölprobe
Den heutigen Tag beginnen Sie mit dem Besuch einer Olivenölmühle, wo Sie natürlich auch Gelegenheit haben, das flüssige Gold des Gardasees zu probieren. Anschließend fahren Sie entlang der Via Gardesana Orientale ins zauberhafte Sirmione. Durch das mittelalterliche Kastell, die Rocca Scaligera mit herrlichem Blick über das Städtchen und die Halbinsel, erreicht man die von mittelalterlichen Stadthäusern und Palazzi gesäumte Innenstadt. An der Nordspitze der Insel befinden sich die Grotten des Catull. Am Nachmittag geht es dann zurück ans Ostufer des Gardasees. Dort bietet sich auch noch ein Bummel durch die kleinen Gassen der Altstadt von Bardolino an.

4. Tag: Verona
Unser heutiger Ausflug führt Sie in die Stadt Romeos und Julias - nach Verona. In der stimmungsvollen Altstadt öffnen sich weite Plätze, die von prachtvollen Renaissance-Palästen, romanischen und gotischen Kirchen und von vielen anderen Zeugnissen vergangener Epochen gesäumt werden.

5. Tag: Schifffahrt - Limone
Mit dem Schiff fahren Sie dann nach Limone am Westufer des Gardasees. Lassen Sie sich dabei vom besonderen Kontrast zwischen den schroffen Bergen und dem Wasser des Sees, der hier das Landschaftsbild prägt, faszinieren! Genießen Sie den Aufenthalt in dem pittoresken Städtchen.

6. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück startet die Rückreise.

****Park Hotel Oasi Garda

Das gehobene SRG-Mittelklasse Hotel Park Oasi ist ruhig, ca. 1 km vom See und dem Ortszentrum von Garda entfernt gelegen. Im Hotel stehen den Gästen u.a. eine große Eingangshalle mit Sitzmöglichkeiten, Speisesaal, Snackbar, Bar sowie ein großer Außenpool mit Sonnenterrasse und Garten zur Verfügung. Die geräumigen 126 Zimmer sind u.a. mit Du. o. Bad/WC, Telefon, Sat-TV, Schreibtisch/ Kosmetiktisch, Safe, Klimaanlage (in Betrieb von Juli - Ende August), Balkon oder Terrasse ausgestattet.
Beim Frühstück können die Gäste am Buffet wählen. Das Abendessen wird als 3-Gang-Wahlmenue serviert. Dazu wird ein Salatbuffet angeboten.