Sie sind hier

Dresden zu Ostern

sowie Bautzen und die Prozessionen der Osterreiter, Brauchtum der Sorben.

Die Landeshauptstadt Sachsens besticht durch seine wundervollen barocken Prachtbauten und gilt nicht umsonst als eine der bedeutendsten Barockstädte Europas. Neben Dresden besuchen Sie auch die Osterstadt Bautzen. Mit all ihren Besonderheiten und Traditionen gilt die Stadt an der Spree als Heimat des Osterfestes und zieht Gäste aus Nah und Fern in ihren Bann. Das Osterreiten ist der bekannteste religiöse Osterbrauch der katholischen Sorben. Am Ostersonntag treffen sich die Prozessionen der insgesamt rund 1.000 Osterreiter an acht katholischen Pfarrkirchen und dem Kloster St. Marienstern. Viele Gründe um mit uns auf dieser Reise Ostern zu feiern.

majonit - stock.adobe.com
majonit - stock.adobe.com

1. Tag: Anreise
Anreise über die Autobahn. Eine kleine Rundfahrt gibt Ihnen einen ersten Überblick. Das Abendessen haben wir in einem nahegelegenen Restaurant für Sie gebucht.

2. Tag: Stadtführung Dresden – Freizeit zum Bummeln
Der Tag beginnt mit einer Führung durch die Semperoper. Anschließend erwartet man Sie zum gemeinsamen Mittagessen in einem Dresdner Traditionslokal. So gestärkt lernen Sie die Stadt mit ihren bekannten Bauten, dem Zwinger, der Frauenkirche, dem Schloss, der Brühlschen Terrasse, u.v.m. bei einer Stadtführung kennen. Das gemeinsame Essen haben wir heute zu Mittag für Sie bestellt. Nutzen Sie den Rest des Tages für einen Bummel durch die lebhafte Innenstadt oder genießen Sie das Flair der Altstadt bei dem Besuch eines der traditionsreichen Restaurants oder Cafés.

3. Tag: Osterreiten in der Sorbischen Lausitz und Bautzen
Heute geht es in die Oberlausitz, das Land der Sorben. Seit Jahrhunderten gibt es hier die Tradition des Osterreitens. Festlich gekleidete Reiter bringen die Botschaft der Auferstehung Christi in die Nachbargemeinden. In Bautzen erleben Sie zunächst den Ausritt der Osterreiter. Anschließend zeigt Ihnen unser Rundgang die historische Altstadt, den Dom St. Petry, den Reichenturm, die Alte Wasserkunst, das Rathaus und vieles mehr. Bei der Fahrt durch die 0Oberlausitz entdecken Sie die für diese Region typischen Umgebindehäuser, die faszinierenden Felsformationen rund um Oybin, und die ehemalige Tuchmacherstadt Zittau.

4. Tag: Heimreise
Bevor Sie Dresden Verlassen möchten wir Ihnen noch die Elbschlösser, das Blaue Wunder und die Dresdner Neustadt zeigen.

Sie wohnen im Hotel Terrassenufer
Hotel befindet sich direkt an der historischen Altstadt im Zentrum von Dresden. Internationaler Standard in geräumigen Zimmern lässt den Aufenthalt zu einem erholsamen Erlebnis werden. Die Lage an der Brühlschen Terrasse am Elbufer ermöglicht die Aussicht auf das „Elbflorenz“ mit der Weißen Flotte und der berühmten Silhouette der Altstadt. Alle bekannten Sehenswürdigkeiten, die Elbe, die Innenstadt, das Geschäftszentrum sowie das Regierungsviertel und die Dresdner Neustadt sind in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Das Hotel ist ein Nichtraucherhotel.